Gemeinsam.

Stadt entwickeln.

Fragen und Antworten

Was passiert am Büchel?

Rund um das Parkhaus ‚Büchel‘ mitten im Herzen der Stadt wird auf einer Fläche von ca. 2 Hektar ein neues, lebendiges Innenstadtviertel entstehen. Ein Nutzungsmix aus öffentlichen Räumen, Wohnungen, Lern- und Arbeitsorten. Ein Dreh- und Angelpunkt für die Altstadt, der von vielen unterschiedlichen Menschen gesucht, gefunden und geliebt wird.

Wir wollen ein inspirierendes Quartier schaffen, in dem sich die Interessen aller Beteiligten wiederfinden und in dem sich alle Aachener*innen, Anwohner*innen, neue Bewohner*innen, Gewerbetreibende, Beschäftigte und Besucher*innen gleichermaßen zu Hause fühlen.

Wann werden die Planungen konkret?

Das Projekt läuft seit Mitte 2020 auf Hochtouren.

Vom 8. Mai bis 30. Juni 2020 startete die erste Phase unseres Sondierungsverfahrens „Stadt machen am Büchel“. Fast 90 Einsendungen aus allen Themenfeldern haben uns erreicht. Diesen sind wir in einer Ideengeber*innenkonferenz und in den Stadtmacher*innen Workshops am Büchel Ende August 2020 auf den Grund gegangen.

Die Ergebnisse aus diesen Phasen sind in die kooperative Planungswerkstatt zum künftigen Städtebau mit Fachbüros und Mitarbeiter*innen der Verwaltung, der von Dezember bis Ende Januar 21 stattfand eingegangen. Nachdem die Politik sich im April 21 für das Schwerpunktthema „Wiese“ entschieden hat, wird ein Rahmenplan die bauliche und wirtschaftliche Umsetzbarkeit überprüfen. Daraus werden das städtebauliche Nutzungskonzept und die späteren Planungen und Projekte erarbeitet.

Weiterhin sind wir offen für innovative Nutzungs- und Investitionsideen für ein neues Innenstadtquartier, die identitätsstiftend und städtebaulich passend in eine altstadttypische Umgebung eingebettet werden können und sich durch eine lebendige Nutzungs-und Perspektivenvielfalt auszeichnen.

Aktuelle Infos und die Unterlagen finden Sie hier: Neuigkeiten , Jetzt teilnehmen

Wann wird das Parkhaus abgerissen?

Der gesamte Abriss ist seit Anfang 2022 fertig, dann folgten noch die Abfuhr der Materialien und die Verfüllung des Grundstücks als Vorbereitung für eine Herrichtung zur Zwischennutzung. Dieses wird bis Ende August fertig sein. Ab September 2022 wird dann die Herstellung für die ZwischenZeit am Büchel starten.

Wie wurde das Parkhaus abgerissen?

210305_Online-Info_Parkhaus Büchel. In diesem sensiblen innerstädtischen Bereich ist der Abbruch Schritt für Schritt erfolgt. Der eigentliche Abbruch mit dem Longfront Bagger begann von der Mitte aus und vorsichtig wurden die anliegenden Gebäude Nikolausstraße 17 und Büchel 41 sowie Büchel 51 abgetrennt.

Das Grundstück des Parkhauses Büchel und ggf. Bereiche der angrenzenden Straßen und Parkplätze wurden abgesperrt und gesichert. Am Büchel wurde eine Baustraße eingerichtet, um das Material aus der Stadt fahren zu können.

Was passiert, wenn das Parkhaus abgerissen ist?

Unter dem Titel ZwischenZeit am Büchel wird hier in den nächsten Jahren ein Aufenthaltsort für die Bewohnerschaft und die Stadtgesellschaft entstehen, der durch viele Initiativen bespielt werden kann.

Sobald das Gebäude abgerissen ist und das Areal hergerichtet, wollen wir den Raum für einen lebendigen Austausch mit allen Interessierten öffnen. Wir möchten zu den Planungsvorhaben ein aktives Mitdenken fördern und verschiedene Infoveranstaltungen und Dialogforen auf dem Gelände organisieren.

Was passiert mit der Antoniusstrasse?

Es wird eine Umstrukturierung des Prostitutionsbereichs geben. Die Prostitution bleibt, ist aber nur noch in einem Teilbereich der Straße zulässig.

Im Planungsausschuss am 02.12.2021 wurden zwei Beschlüsse für die baurechtlichen Verfahren im Quartier gefasst. Dies war zum einen die erneute Offenlage des Bebauungsplans 999A, der im Wesentlichen die Art der baulichen Nutzung in der Antoniusstraße regelt (mit dem Ziel, die Prostitution im Ostteil der Straße zu konzentrieren). Zum anderen wurden im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen für ein städtebauliches Sanierungsverfahren weitere Entwicklungsziele beraten – neben groben Aussagen zum Städtebau und Nutzungsspektrum des Gesamtquartiers auch detailliertere Ziele zur Aufwertung der Gebäude in der gesamten Antoniusstraße. Die Beschlüsse sind im Ratsinformationssystem dokumentiert: http://ratsinfo.aachen.de/bi/to010.asp?SILFDNR=4541

Wer ist verantwortlich für die Entwicklung?

Mit dem Kauf des Büchel-Geländes im August 2019 hat die Stadt Aachen die Gesamtverantwortung für das Projekt übernommen. Sie ist für die übergeordneten Aufgaben zuständig, wie z.B. das Bebauungsplanverfahren und Genehmigungen. 

Für die Entwicklung der Flächen und den Parkhausabbruch wurde im Dezember 2019 die Stadtentwicklungsgesellschaft Aachen GmbH und Co. KG (SEGA) ins Leben gerufen. Das Unternehmen ist eine Tochter der Stadt und hat von dieser alle erworbenen Grundstücke des Areals erhalten.

Seit Oktober 2020 ist Christoph Vogt der Geschäftsführer der SEGA und die SEGA ist in die Mefferdatisstraße 16-18 eingezogen.

Wie ist der aktuelle Projektstand?

Derzeit wird die städtebauliche Planung erarbeitet und die planungs- und grundstücksrechtlichen Fragestellungen geklärt. Die SEGA bereitet zudem gerade die Auslobung für einen landschaftsplanerischen Wettbewerb vor.

Zudem sollen die Grundstücke für die künftige Bebauung in Konzeptverfahren vergeben werden. Diese Ausschreibungen werden ebenfalls gerade vorbereitet.

Im Sondierungsverfahren „Stadt machen am Büchel“ kann jede/r Interessierte teilnehmen, der/die auch Verantwortung in der Umsetzung übernehmen möchte und sich aktiv an der Entwicklung beteiligen.

Mehr dazu gibt’s hier: Neuigkeiten

Wie kann ich mich aktiv an der Entwicklung beteiligen?

Durch das Sondierungsverfahren „Stadt machen am Büchel“. Wachsen soll das neue Stück Stadt aus einem konstruktiven und kooperativen Austausch mit Verantwortlichen, Interessenten, Unternehmen, künftigen Mieter*innen und potenziellen Investoren*innen. Aktuelle Infos und die Unterlagen dazu gibt’s hier: Sondierungsverfahren

Wie kann ich mich am weiteren Verfahren beteiligen?

Es wird über die gesamte Entwicklungsphase hin einen offenen Dialog geben. Vor Ort auf dem Büchel-Gelände oder woanders in der Stadt und auch online sind verschiedene Formate und Plattformen zum regelmäßigen Austausch geplant. Hier sind natürlich alle Anregungen & Wünsche willkommen! Die aktuellen Termine finden Sie unter Neuigkeiten oder in der Tagespresse.

Auf Beteiligungsfristen in formalen Rechtsverfahren weisen wir gesondert hin.

Wie kann ich mich über Aktuelles informieren?

Unsere Webseite wird regelmäßig aktualisiert. Tragen Sie sich gerne für unseren Newsletter ein.

Haben Sie weitere Fragen?

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen erreichen Sie uns per Mail: 

info@sega.ac

 

Was passiert in der Mefferdatisstraße 16-18?

Im Erdgeschoss der Mefferdatisstraße 14, 16-18 ist das Transformationszentrum der meffi.s eingezogen. Weitere Informationen hier

Abonnieren Sie den Büchel Newsletter





Bleiben Sie immer auf dem Laufenden rundum das Altstadtquartier Büchel.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .