Gemeinsam.

Stadt entwickeln.

Fragen und Antworten

Was passiert am Büchel?

Rund um das Parkhaus ‚Büchel‘ mitten im Herzen der Stadt wird auf einer Fläche von ca. 2 Hektar ein neues, lebendiges Innenstadtviertel entstehen. Ein Nutzungsmix aus öffentlichen Räumen, Wohnungen, Lern- und Arbeitsorten. Ein Dreh- und Angelpunkt für die Altstadt, der von vielen unterschiedlichen Menschen gesucht, gefunden und geliebt wird.

Wir wollen ein inspirierendes Quartier schaffen, in dem sich die Interessen aller Beteiligten wiederfinden und in dem sich alle Aachener*innen, Anwohner*innen, neue Bewohner*innen, Gewerbetreibende, Beschäftigte und Besucher*innen gleichermaßen zu Hause fühlen.

Wann werden die Planungen konkret?

Das Projekt läuft bereits auf Hochtouren. Vom 8. Mai bis 30. Juni 2020 lief die erste Phase unseres Sondierungsverfahrens „Stadt machen am Büchel“.

Fast 90 Einsendungen aus allen Themenfeldern haben uns erreicht. Diesen sind wir in einer Ideengeber*innenkonferenz und in den Stadtmacher*innen Workshops am Büchel Ende August 2020 auf den Grund gegangen.

Die Ergebnisse aus diesen Phasen sind in die kooperative Planungswerkstatt zum künftigen Städtebau mit Fachbüros und Mitarbeiter*innen der Verwaltung, der von Dezember bis Ende Januar 21 stattfand eingegangen. Nachdem die Politik sich im April 21 für ein Schwerpunktthema entschieden hat, wird ein Rahmenplan die bauliche und wirtschaftliche Umsetzbarkeit überprüfen. Daraus werden ein städtebauliches Nutzungskonzept und die späteren Planungen und Projekte erarbeitet.

Weiterhin sind wir offen für innovative Nutzungs- und Investitionsideen für ein neues Innenstadtquartier, die identitätsstiftend und städtebaulich passend in eine altstadttypische Umgebung eingebettet werden können und sich durch eine lebendige Nutzungs-und Perspektivenvielfalt auszeichnen.

Aktuelle Infos und die Unterlagen finden Sie hier: Neuigkeiten , Jetzt teilnehmen

Wann wird das Parkhaus geschlossen?

Das Parkhaus wurde am 31. März 2020 für den regulären Betrieb (Kurzparkende) geschlossen. Im zweiten Schritt folgte die komplette Schließung zum 1. Juli 2020.

Wir haben das Parkhaus eingepackt, die Planungen zum Abbruch sind abgeschlossen und die Ausschreibung ist erfolgt.  Mitte März kann eine Abbruchfirma beauftragt werden.

Wann wird das Parkhaus abgerissen?

Der gesamte Abriss ist ab Anfang 2021 geplant. Seit Herbst 2020 wurden einige Untersuchungen, die der Vorbereitung dienen, im Inneren des Gebäudes durchgeführt. Ab dem 22. März starten die Bauarbeiten zur Verlegung der Fernwärme, Strom- und Wasserleitungen. Erst dann kommt die eigentliche Abbruchfirma, die zunächst im Gebäude die sog. Entkernungs- und Freilegungsarbeiten durchführt.

Wie wird das Parkhaus abgerissen?

210305_Online-Info_Parkhaus Büchel. In diesem sensiblen innerstädtischen Bereich wird der Abbruch Schritt für Schritt erfolgen. Der eigentliche Abbruch beginnt von der Nikolausstraße aus und wird vorsichtig die anliegenden Gebäude Nikolausstraße 17 und Büchel 41 sowie Büchel 51 abtrennen. Das Grundstück des Parkhauses Büchel und ggf. Bereiche der angrenzenden Straßen und Parkplätze werden abgesperrt und gesichert. Die genauen Informationen finden Sie hier.

Was passiert, wenn das Parkhaus geschlossen ist?

Das gesamte Gebäude wird verschlossen, alle Zugänge werden gesperrt und entsprechend mit Hinweisen ausgeschildert. Und dann? Werden wir es hübsch verpacken, lassen Sie sich überraschen! 

Wird es Zwischennutzungen im Parkhaus geben?

Wenn die bau(rechtlichen) Rahmenbedingungen es zulassen, spricht grundsätzlich nichts gegen eine sinnvolle Zwischennutzung. Jedoch muss dazu jede Aktion und jedes Konzept selbständig beantragt, organisiert und finanziert werden. Wir sind offen für Ihre Ideen, haben aber keine Ressourcen, Sie bei der Realisierung „an die Hand zu nehmen“. 

Was passiert, wenn das Parkhaus abgerissen ist?

Sobald das Gebäude abgerissen ist und das Areal betretbar, wollen wir den Raum für einen lebendigen Austausch mit allen Interessierten öffnen. Wir möchten zu den Planungsvorhaben ein aktives Mitdenken fördern und verschiedene Infoveranstaltungen und Dialogforen auf dem Gelände organisieren.

Was passiert mit der Antoniusstrasse?

Es wird eine Umstrukturierung des Prostitutionsbereichs geben, die sich zurzeit noch in der Planung befindet. Sobald es dazu Ergebnisse gibt, werden wir sie veröffentlichen.

Wer ist verantwortlich für die Entwicklung?

Mit dem Kauf des Büchel-Geländes im August 2019 hat die Stadt Aachen die Gesamtverantwortung für das Projekt übernommen. Sie ist für die übergeordneten Aufgaben zuständig, wie z.B. das Bebauungsplanverfahren und Genehmigungen. 

Für die Entwicklung der Flächen und den Parkhausabbruch wurde im Dezember 2019 die Stadtentwicklungsgesellschaft Aachen GmbH und Co. KG (SEGA) ins Leben gerufen. Das im Aufbau befindliche Unternehmen ist eine Tochter der Stadt und hat von dieser alle erworbenen Grundstücke des Areals erhalten.

Wie ist der aktuelle Projektstand?

Es laufen verschiedene technische und archäologische Untersuchungen zur Vorbereitung des Parkhausabbruchs. Zudem werden die planungs- und grundstücksrechtlichen Fragestellungen geklärt. Für die SEGA werden aktuell Mitarbeiter*innen eingestellt und Räumlichkeiten vor Ort hergerichtet.

Ganz wichtig: Am 8. Mai startet unser Sondierungsverfahren „Stadt machen am Büchel“. Hier kann jede/r Interessierte teilnehmen, der/die auch Verantwortung in der Umsetzung übernehmen möchte und sich aktiv an der Entwicklung beteiligen.

Mehr dazu gibt’s hier: Neuigkeiten

Wie geht es weiter?

Die Ergebnisse aus dem Sondierungsverfahren „Stadt machen am Büchel“ werden ausgewertet und auf städtebauliche und wirtschaftliche Umsetzbarkeit überprüft. Daraus entwickeln wir eine erste Fassung des zukünftigen Nutzungskonzepts, zur Vorlage und Entscheidung in den Gremien. 

Parallel laufen die Untersuchungen zur weiteren Planung. Sowohl technische Infrastruktur und Leitungen müssen verlegt sowie Schadstoffe und Emissionen geprüft werden. Zudem gehört es zu unseren Aufgaben die angrenzende Bebauung, die unter dem Gebiet liegenden archäologischen Funde sowie den dort verlaufenden Thermalwasserzug zu schützen.

Die notwendigen baurechtlichen Schritte werden derzeit erarbeitet und noch in diesem Jahr eingeleitet. Wir rechnen im Laufe des nächsten Jahres (2021) mit der finalen Konkretisierung –zunächst für das Parkhausgrundstück.

Wie kann ich mich aktiv an der Entwicklung beteiligen?

Durch das Sondierungsverfahren „Stadt machen am Büchel“. Wachsen soll das neue Stück Stadt aus einem konstruktiven und kooperativen Austausch mit Verantwortlichen, Interessenten, Unternehmen, künftigen Mieter*innen und potenziellen Investoren*innen. Aktuelle Infos und die Unterlagen dazu gibt’s hier: Sondierungsverfahren

Wie kann ich mich am weiteren Verfahren beteiligen?

Es wird über die gesamte Entwicklungsphase hin einen offenen Dialog geben. Vor Ort auf dem Büchel-Gelände oder woanders in der Stadt und auch online sind verschiedene Formate und Plattformen zum regelmäßigen Austausch geplant. Hier sind natürlich alle Anregungen & Wünsche willkommen!

Auf Beteiligungsfristen in formalen Rechtsverfahren weisen wir gesondert hin.

Wie kann ich mich über Aktuelles informieren?

Unsere Webseite wird regelmäßig aktualisiert. Tragen Sie sich gerne für unseren Newsletter ein.

Haben Sie weitere Fragen?

Bei Fragen, Anregungen und Wünschen erreichen Sie uns per Mail: 

buechel@mail.aachen.de

Abonnieren Sie den Büchel Newsletter





Bleiben Sie immer auf dem Laufenden rundum das Altstadtquartier Büchel.

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung .