Zielvariante

So sieht die Zielvariante für den Städtebau am Büchel aus.

 

Auf dieser Grundlage des Büros trint&kreuder d.n.a architekten und scape Landschaftsarchitektur wird nun planerisch weitergearbeitet. Es folgen Konzepte zur Mobilität, die Bebauungsplanung, Studien zum Stadtklima und ein Wettbewerb für die künftige Grün- und Freifläche.

Variantendebatte

Variantendebatte: Die Ideen für den Büchel der Zukunft werden konkret

 

Die Zukunft am Büchel nimmt weiter Gestalt an. Nachdem die kooperative Planungswerkstatt im vergangenen Jahr Konzepte für die Leitnutzungen „Wissen“ „Wohnen“ und „Wiese“ erarbeitet hat, entschied die Politik im Frühjahr 2021 das Konzept mit dem Schwerpunkt „Wiese“ – gemeint ist eine öffentliche Freifläche – am Büchel weiter zu verfolgen. 

 

Für die künftige städtebauliche Entwicklung wurden jetzt drei Varianten entwickelt, die wir nun mit Politik und Öffentlichkeit erörtern möchten. 

 

Skizze / Herrn Prof. Schulten ©

Die Variantendebatte 

 

Der Dialog mit der Bürgerschaft ebenso wie mit den Stadtmacher*innen soll den kooperativen Prozess am Büchel fortsetzen, der mit dem Sondierungsverfahren „Stadt machen am Büchel“ im Frühjahr 2020 begonnen wurde. Die Anregungen, die nun von Ihnen – der Aachener Stadtgesellschaft – eingebracht werden, helfen den Planungsbüros und uns, der SEGA die drei Varianten weiter zu konkretisieren und zu verfeinern. Auf Basis dieser durchgearbeiteten Varianten streben wir für  Mai den Beschluss über  Zielvariante im Planungsausschuss an. Diese bildet dann die Grundlage für die vertiefende Planung ab Sommer 2022. 

 

Also: Machen Sie mit! 

 

Senden Sie uns Ihre Anregungen an info@sega.ac oder diskutieren Sie mit uns die Varianten online. Am Freitag, den 28. Januar laden Stadt und SEGA zu einem digitalen Bürger*innen-Dialog ein. Beginn ist um 17 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Stadt Aachen: https://youtu.be/2m7ouNDwE28. Es werden auch Informationen zu bau- und sanierungsrechtlichen Verfahren im Quartier gegeben. 

Eine großzügige Freifläche und ein attraktives Stück Innenstadt für alle

 

Das neue Altstadtquartier wird mit der richtigen Mischung aus Freiflächen und Gebäuden und einer passenden Nutzungsmix ein attraktiver öffentlicher Raum im Herzen der Stadt, der jede und jeden künftig dazu einlädt, dort zu verweilen.

 

Gemeinsam haben alle drei Städtebauvarianten, dass die entstehende Grün- und Freifläche von einer Bebauung räumlich gefasst wird. Die neuen Gebäude sollen durch begrünte Dach- und Fassadenflächen mit der „Wiese“ zu einem innovativen und zukunftsfähigen, klimaresilienten Ort werden. 

 

Mit der Ausarbeitung des städtebaulichen Entwurfs haben wir das Büro trint+kreuder Architekten aus Köln beauftragt. Um den Fokus auch auf die freiraumgestalterischen Qualitäten zu lenken, wird es durch das Büro scape Landschaftsarchitekten aus Düsseldorf unterstützt. 

Erläuterung der Varianten

 

Jede der drei Varianten sieht zwei Umsetzungsschritte vor. Der erste Umsetzungsschritt bezieht sich jeweils auf die SEGA-Flächen, d. h. der erste Schritt umfasst alle bereits heute im Eigentum der SEGA befindlichen Flächen. 

 

Der zweite Umsetzungsschritt umfasst einen größeren Planungsbereich und bezieht auch private Flächen mit ein. Diese sind also ein Vorschlag für die Eigentümer*innen der Flächen, sich mit Ihren Grundstücken in die Gesamtentwicklung mit einzubringen. 

Fokus Frei- und Grünflächen

 

Ergänzend wurde zu jeder städtebaulichen Variante eine erste Idee für die Freiflächengestaltung erarbeitet. So liegen jetzt drei unterschiedliche städtebauliche Varianten mit drei Ideen zum Thema “Wiese” mit ebenfalls unterschiedlichem Charakter vor. Die dunkelgrünen Flächen stellen begrünte Dachflächen dar.

 

Wir vom SEGA-Team freuen uns auf spannende Wochen der Diskussion, bis sich die Aachener Politik für eine “Zielvariante” entscheidet.

Pdf

Dokumentation der Variantendebatte

Planungsausschuss: Altstadtquartier Büchel

Planungsausschuss: Altstadtquartier Büchel

 

vorbereitende Untersuchungen im Bereich Antoniusstraße/ Mefferdatisstraße nach § 141 Baugesetzbuch – Sachstand, vorläufige Sanierungsziele und weiteres Vorgehen

Link

Vorlage – Dez III/0005/WP18

Ausschreibung

Unsere Ausschreibungen

für Liefer-, Dienst- und Bauleistungen finden Sie auf der Seite des Vergabesatelliten unter der ausschreibenden Stelle Stadt Aachen-Zentrale Vergabestelle.

>> Hier geht es zu den Ausschreibungen <<

Die aktuelle Ausschreibung Prozessbegleitung Vergabeverfahren finden Sie hier

Die aktuelle Ausschreibung zur Studie Stadtklima finden Sie hier:

Die aktuelle Ausschreibung Begleitung Landschaftsplanerischer Wettbewerb finden Sie hier

Die Ausschreibung zur „Kuration ZwischenZeit Büchel“ ist abgeschlossen. Der Erstplatzierte aus dem Auswahlverfahren ist Rick Opgenoorth, Aachen. Der Auftrag wurde erteilt.

Die Ausschreibung zum „Mobilitätskonzept Altstadtquartier Büchel“ ist abgeschlossen. Der Erstplatzierte ist das Büro Drees&Sommer.

 

Planungsausschuss: Bebauungsplan Nr. 999 A

Planungsausschuss: Bebauungsplan Nr. 999 A

 

Antoniusstraße – hier: Beschluss über die erneute öffentliche Auslegung

Link

Vorlage – FB 61/0261/WP18

Die Gamechanger – kreative Orte, kreative Lösungen

Die Bauarbeiten beginnen in wenigen Tagen – in vier Leerständen in der Mefferdatisstraße 14 – 18 werden ein Coworking-Bereich, ein Makerspace mit Atelier und Werkstatt, eine Café-Bar und eine Kleinkunstbühne entwickelt. Die Stadtmacher*innen der Meffis, die SEGA, das Architekturbüro archigraphus und die low-tec gemeinnützige Arbeitsmarktförderungsgesellschaft Düren mbH haben die Vorbereitungen für den achtmonatigen Umbauprozess abgeschlossen. Angeleitet durch professionelle Kräfte werden die Engagierten am Büchel weitreichende Umbaumaßnahmen als Eigenleistungen umsetzen. Die Eröffnung des Transformationszentrums soll im Oktober 2021 gefeiert werden.
Die Meffis sind ein Zusammenschluss von Initiativen und Stadtmacher*innen in Aachen und schaffen in der Mefferdatisstraße einen Ort, an dem die sozial-ökologische Transformation unserer Stadt diskutiert, gestaltet und erlebt werden kann. Zu ihnen gehören Aktion Sodis e.V., Digitac e.V., Fridays For Future Aachen, Health For Future Aachen, HOTEL TOTAL, PAN – Plattform Aachener Nachhaltigkeit, Rhizom 115 e.V., Rock Your Life! Aachen e.V., das Theater SOSH, das Nachhaltigkeitscafe, die Lokalgruppe des Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland und weitere Initiativen und Einzelpersonen. Das Zentrum wird ein Freiraum für Begegnung, gesellschaftliches Engagement und kreative Entfaltung und versteht sich als Teil des sich öffnenden Systems für soziale Innovation in Aachen. www.meffis.org

 

Patricia Yasmine Graf im Interview:

https://www.creative.nrw.de/news/artikel/patricia-yasmine-graf-designmetropole-aachen.html

Kunstvolle Fotografie in der Parkhauskulisse

Kunstvolle Fotografie in der Parkhauskulisse

In den letzten Wochen haben sich einige der aktiven Mitglieder der VHS Fotogruppe einzeln oder in kleinsten Grüppchen zum Büchel begeben, um vor dem Abriss des Parkhauses noch Bilder dieses zentralen Aachener Ortes aufzunehmen. Dabei wurden laut Axel Goeke von der fotografischen Vereinigung VHS Aachen verschiedene Ansätze verfolgt: das Dokumentieren des „letzten“ Zustandes inkl. der erfolgten (Um-) Gestaltung durch die Teilnehmer*innen an der Streetart Veranstaltung „Parking:Art“, das Entdecken der Ästhetik eines im Verschwinden befindlichen ungeliebten Baukörpers, die Wirkung des Lichts (Tageslicht und teilweise mitgebrachtes Kunstlicht) in einem architektonisch besonderen Gebäude und die Nutzung als Kulisse, als Location für Fotos mit Darstellern und Darstellerinnen.

(Foto: Axel Goeke, Fotografische Vereinigung VHS Aachen)

Zahlreiche Fotos stellte uns auch SunnyLightPictus zur Verfügung. Link zu seiner Seite: https://sunny-light-pictus.jimdofree.com/

Wir danken den Fotograf*innen und auch den Künstler*innen, die so viele tolle Bilder hinterlassen haben!

Parkhaus geht – Graffiti bleiben

Parkhaus geht
– Graffiti bleiben

Dank der fantastischen Arbeit von Christian Rochner von 3ds-scan und seinem Team, bleibt die Kunst im Parkhaus digital erhalten. Wie geht das? Das Parkhaus am Büchel wurde dazu etwa zur Hälfte photogrammetrisch erfasst (nur mit einer Kamera). Michael Gerst hatte das Team von 3ds-scan auf das Parkhaus aufmerksam gemacht. Ursprünglich wollten sie nur einige Fotos machen, haben sich aber spontan dazu entschlossen, das ganze etwas großflächiger zu erfassen. Die Installationsdatei kann auf jedem halbwegs aktuellen Windows Rechner installiert werden und dann mit oder ohne VR-Headset das Parkhaus erkundet werden.
Die Orthoprojektionen (Raster, 8GB tif) der Wände des Parkhauses ist nun online verfügbar: https://threeds-scan.nira.app/a/ZtxUgUkrS6iiQWSPTJm3JA/4

 

Zudem gibt es ein Video von den Projektionen, für alle, die nicht selbst durchscrollen möchten auch spannend anzuschauen: https://www.youtube.com/watch?v=z08leLxH5w4

So bleibt das Gesamtkunstwerk Parkhaus Büchel erhalten! Großer Dank an Christian Rochner und sein Team www.3ds-scan.de und natürlich an Michi Gerst und Tobias Schäfer als Organisatoren der Parking:Art und dessen Folgeveranstaltungen der ArtStores in der Antoniusstrasse.

Rat: Beschluss über die Verlängerung der Veränderungssperre

Rat: Beschluss über die Verlängerung der Veränderungssperre

 

für den Bereich Nikolausstraße, Antoniusstraße und Mefferdatisstraße im Stadtbezirk Aachen-Mitte um ein Jahr

Link

Vorlage – FB 61/0107/WP18

Planungswerkstatt

„Liebe Aachener*innen,

was einige von Ihnen vielleicht schon aus der Presse wissen, ist jetzt auch beschlossene Sache:

 

der Planungsausschuss hat gestern offiziell das Entwicklungsziel „Wiese“ – also eine öffentliche Freifläche – als Hauptnutzung für den Büchel festgelegt. Damit sind die Nutzungen „Wohnen“ und „Wissen“, die im Rahmen der Planungswerkstatt Anfang des Jahres ebenfalls geplant wurden nicht vom Tisch, sondern sie werden die „Wiese“ angemessen begleiten und rahmen.

 

Prima! Sagen die einen. Denn nun wird es eine große attraktive Freifläche im Herzen der Innenstadt geben, die dem Stadtklima gut tut.

 

Oh schade! Finden vielleicht andere. Denn es geht nun darum, den passenden Nutzungsmix und die gute Architektur auf weniger Baufläche zu realisieren.

 

Umso mehr kommt es darum jetzt auf die richtigen Konzepte und Ideen an. Und es wird darum gehen, eine neue hochwertige Freifläche im Zentrum Aachens um innovative und attraktive Nutzungen zu ergänzen und alles zusammen zum neuen Altstadtquartier Büchel zu machen. Im Zuge der anstehenden Rahmenplanung und eines Wettbewerbs zur Freiraumplanung werden wir verschiedene Formate zur Beteiligung anbieten und werden Sie dazu herzlich einladen.

 

Und noch etwas: Es kommt „Wiese“ schon in der ZwischenZeit. Also, zwischen Herbst 2021, wenn das Parkhaus weg ist, bis es Zeit ist für die Umsetzung der endgültigen Planung. Das Konzept für die Nutzung der ZwischenZeit-Büchel wächst und wir freuen uns über alle, die sich hier noch einbringen möchten!

 

 

Herzlichen Gruß vom Team Büchel:
Christoph Vogt, Christoph Guth, Doris Müller und Antje Eickhoff“

 

Einblicke in die Planungswerkstatt